Wie Sie mit Speed Reading mehr Informationen aufnehmen und verarbeiten

Speed Reading

Sie kennen das sicher: Sie haben drei Konzepte auf dem Tisch und nur eine halbe Stunde Zeit, sie zu lesen. Die Zeit drängt – doch wie schnell können Sie lesen? Und wie gut verstehen Sie neue oder schwierige Texte? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Speed Reading diesen Alltagsstress vermeiden.

Mit diesen Tricks können Sie schneller lesen:

Vermeiden Sie Sub-Vokalisierung:

Immer, wenn wir etwas lesen, sprechen wir es innerlich mit. Da das Sprechtempo jedoch viel langsamer als das Lesetempo ist, leidet unsere Lesegeschwindigkeit darunter.

Tipp: Zählen Sie beim Lesen laut von 1 bis 10. Sie werden merken, wie viel schneller Sie einen Text erfassen, wenn Sie das Geschriebene nicht wörtlich in Gedanken vorlesen.

Unterlassen Sie das Wort-für-Wort lesen:

Bei der Fixierung eines jeden Wortes, muss sich das Auge auf zu viele Einzelteile gleichzeitig konzentrieren. Deshalb sollten Sie in Wortgruppen lesen.

Tipp: Überfliegen Sie eine Textzeile komplett und verharren Sie erst am Seitenrand, springen Sie nicht zurück! Sie werden schnell merken, wie viel Sie so trotzdem erfasst haben.

Meiden Sie ineffiziente Augenbewegung:

Das Auge kann beim Lesen über eine Spannweite von drei Zentimetern Text aufnehmen. Sie müssen nicht jedes Wort bis zum Zeilenrand mit den Augen verfolgen.

Tipp: Lassen Sie Ihre Augen im Zentrum Ihrer Seite und versuchen Sie, den Text von hier aus komplett zu erfassen.

Lassen Sie Regressionen sein:

Doppeltes Lesen, das unbewusste Zurückspringen mit dem Auge im Text, all das schwächt Ihre Konzentration und hemmt Ihr Lesetempo.

Tipp: Decken Sie bereits gelesene Zeilen mit einem Blatt Papier ab. So können Sie nicht mehr springen und konzentrieren sich besser auf das, was vor Ihnen liegt.

Mehr zum Thema Speed Reading finden Sie auf unserem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.