Small Talk leicht gemacht – 5 Schritte zum Erfolg

Small Talk

Egal ob im Fahrstuhl, in der Kaffeepause, auf Geschäftsreise oder bei einem Firmenevent: Oft sind es nicht die angeregten und langen Gespräche, die das Bild des Gesprächspartners prägen. Es ist der kurze, lockere Small Talk, der entscheidend ist für den ersten Eindruck. Doch dieses belanglose Gespräch fällt nicht allen leicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unverkrampft smalltalken und so einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

1

Das perfekte Opfer suchen: Wenn Sie noch nicht sicher sind, mit wem Sie ins Gespräch kommen wollen, schauen Sie sich die Anwesenden an: Wer könnte Sie interessieren? Wer steht vielleicht abseits und scheint selbst nicht recht zu wissen, mit wem Kontakte geknüpft werden sollen?

2

Den ersten Schritt machen: Machen Sie sich keine großen Gedanken um den Einstieg! Beginnen Sie das Gespräch mit einem Lächeln. Durch diese offene Haltung signalisieren Sie, dass Sie an einer Unterhaltung interessiert sind und erwecken zudem einen positiven Eindruck.

3

Ihrem Gegenüber zuhören: Ein simpler Trick, um das Eis zu brechen, ist das Stellen von offenen Fragen. Indem Sie Ihrem Gegenüber Redezeit schenken, behält er Ihr Gespräch positiv in Erinnerung.

4

Passende Themen wählen: Am leichtesten sind Gespräche über Gemeinsamkeiten, wie den Ort oder Personen, die Sie beide kennen. Politik und Religion sind als Themen hingegen tabu!

5

Small Talk beenden: Versuchen Sie, einen positiven Abschluss zu finden. Dabei sollten Sie auch nach der Visitenkarte fragen, um in Kontakt zu bleiben. Ist das Gespräch nicht gut verlaufen, haben Sie die Möglichkeit, andere Leute in das Gespräch miteinzubeziehen, um sich dabei langsam zu entfernen.

Lesen Sie auf unserem Blog den ausführlichen Beitrag zum Thema Small Talk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.